Das Univsersalwerkzeug Winkelschleifer

Der Winkelschleifer ist ein vielseitig einsetzbares Werkzeug, mit dem verschiedene Werkstoffe bearbeitet werden können.

Ein Metabo 1700 Watt Winkelschleifer

Was ist ein Winkelschleifer?

Effektiv und einfach zu handhaben – so sollte ein Werkzeug sein. Der Winkelschleifer erfüllt all diese Voraussetzungen. Beim Winkelschleifer handelt es sich um eine elektrisch angetriebene Handmaschine mit einer schnell rotierenden Schleifscheibe. Der Name Winkelschleifer stammt vom Winkelgetriebe, mit dem die Schleifscheibe funktioniert. Mit einer Drehzahl von 13.000 Umdrehungen in der Minute ist er effektiver als jede herkömmliche Flachschleifmaschine. Eine Drehzahlregelung ist ein wichtiger Bestandteil des Winkelschleifers, egal ob man freihändig Metall und Stein oder auch andere Werkstoffe trennt. Je nach Belastung, wird das Drehmoment des Motors meist konstant gehalten. Ohne diese Funktion kann die Umdrehungszahl der Scheibe variieren und der Schnitt bzw. die Bearbeitung wird unregelmäßig werden. Der Winkelschleifer ist auch unter dem Beinamen Flex bekannt. Dieser stammt von der Firma Flex-Elektrowerkzeuge GmbH. Die Firma führte den Winkelschleifer bereits im Jahr 1954 auf dem deutschen Markt ein.
Hier geht’s zu den Winkelschleifern

 

Arbeitssicherheit

Bei der Arbeit mit dem Winkelschleifer ist Vorsicht geboten. Es ist empfehlenswert, eine Schutzbrille und schwer entflammbare Baumwollkleidung zu tragen. Durch die Arbeit fallen Werkstoffe zu Boden, daher ist das Tragen von Sicherheitsschuhen ebenfalls zu empfehlen. Trotz der Flexibilität und Griffigkeit ist es notwendig den Winkelschleifer in beiden Händen zu halten. Dieses sollte auch bei den kleineren, den sogenannten Einhandwinkelschleifern, eingehalten werden. Durch die Arbeit entsteht ein hoher Geräuschpegel, daher ist auch schon bei kürzeren Arbeiten ein Gehörschutz notwendig um keine dauerhaften Hörschäden davonzutragen. Niemals sollte ohne die passende Schutzhaube des Gerätes gearbeitet werden. Beim Arbeiten mit Winkelschleifern entsteht Abrieb. Durch die hohe Drehzahl des Werkzeuges wird an der Bearbeitungsstelle sehr viel Wärme frei. Vor allem beim Schleifen von Stahl und Guss werden Späne in hoher Geschwindigkeit weggeschleudert, es kommt zum Funkenflug. Wenn diese glühenden Partikel in größerer Menge konzentriert auf brennbares Material, besteht akute Brandgefahr, beim Auftreffen auf Glas- oder Keramikflächen (z. B. Fliesen) Einbrandgefahr. Somit wird bei der Arbeit mit dem Werkzeug auch zu einer feuerfesten Unterlage geraten. Beim Trockenbearbeiten von Stein und Beton ist aufgrund der starken Staubentwicklung eine geeignete Absaugung sinnvoll.

 

Erweiterbarkeit

Der Winkelschleifer kann, mit verschiedenen Aufsätzen versehen, viele Aufgaben wahrnehmen. Die Trennscheibe aus Edelkorund kann Materialien wie Metall oder Stein trennen. Die Diamant-Trennscheibe ist eher für Natursteine, Keramik oder Beton vorgesehen. Mit Schruppscheiben können Kanten gebrochen oder auch Schweißnähte versäubert werden und der Schleifteller mit Schleifkorn oder aufgebrachten Schleifmittel ermöglicht die Entfernung von Lackschichten, das Glätten von Holz oder auch die Entrostung von Metallgegenständen. Mit der Drahtbürste können Säuberungen und Entrostungen vorgenommen werden und mit einer Fellscheibe ausgestattet, kann der Winkelschleifer auch für die Politur von Metalloberflächen genutzt werden. Vielseitig einsetzbar, sollte der Winkelschleifer in keinem Werkzeugkoffer fehlen.

 

Zubehör

Sie finden bei uns auch eine Auswahl an Zubehör für Ihren Winkelschleifer.
Hier geht’s zum Zubehör

 

 

Quellhinweise

Team Metabo OS, Metabo 1700-Watt-Winkelschleifer WEA 17-125 Quick, CC BY-SA 3.0